Sexualberatung in Neustadt a.d. Weinstr.

 

 

Bei Paaren:

 

In einer Paarbeziehung ist Sex ein wichtiges Thema. So ist gerade Sex ein wichtiges Element in der Beziehung. Oft geschieht es jedoch, vor allem je länger die Beziehung anhält, dass aus der anfänglichen Begierde, eine "Bruder-Schwester" Beziehung wird und dann die Kommunikation über den Sex stillschweigend verschwindet. Immer noch wird es als Tabuthema empfunden darüber zu sprechen. Dabei betrifft es durchaus schon junge Paare und kurze Beziehungen.

 

Gründe sind z.B.: 

  • sexuelle Lustlosigkeit,
  • Erektionsstörungen,
  • Verschweigen von Wünschen
  • Vaginismus bei der Frau
  • Frühere Erlebnisse
  • Langeweile und Eintönigkeit in der Sexualität
  • unterschiedlichen Bedürfnisse der Partner
  • Potenz- oder andere Sexualstörungen
  • Unsicherheit über die sexuelle Orientierung
    und die sexuelle Identität
  • sexuelles Suchtverhalten
  • Gewalt in der Partnerschaft
  • finanzielle Probleme
  • etc.pp

 

 

Lösungsansätze können z.B. sein:

 

  1. Was können wir gemeinsam dafür tun, damit unsere Sexualität wieder als befriedigend und erfüllend erlebt wird?
  2. Wie gehen wir mit ganz unterschiedlichen erotischen Wünschen um, die sich in der Beziehung evtl. verändert haben?
  3. Was tun wir, wenn Beeinträchtigungen wie z.B. Erektionsstörungen vorliegen und die gemeinsame Sexualität verändert haben?
  4. Wie entwickeln wir eine größere erotische Gemeinsamkeit?

 

Der erste Schritt dahingehend beginnt, wenn die Partner ihre Probleme und Sehnsüchte offen ansprechen. Wenn es nicht mehr um Schuldzuweisungen geht, sondern um die Frage nach unterschiedlichen Bedürfnissen, die häufig verschüttet sind.

 

In einem neutralen Umfeld und durch einen erfahrenen Coach vermittelt, lösen sich diese Fragen oft schneller und besser > Nur Mut <

 

Bei Einzelpersonen:

 

Natürlich gibt es auch viele alleinstehende Personen die sexuelle Probleme haben. Für diese Personen ist es oft noch schwieriger eine Lösung zu finden. Meist findet sich nicht der richtige oder kein Ansprechpartner, ggf. ist die Scham zu groß, um über sich das Empfinden/Unterdrücken auszutauschen. 

 

Mögliche Problemstellungen sind z.B.:

 

  • Generelle Lustlosigkeit
  • Schlechte Erfahrungen prägen die sexuelle Erlebnisfähigkeit
  • Empfundene Schmerzen beim Sex
  • Vaginismus
  • vorzeitiger Samenerguss bzw. Erektionsstörungen
  • Körperliche Ursachen
  • Ehemalige Partnerbeziehungen sind gescheitert
  • Angst vor lustvoller Berührung zu spüren
  • Gesellschaftliche Hindernisse, die meinen Bedürfnisse unmöglich machen oder einschränken
  • religiöse Vorgaben
  • ...

 

Sie können sicher sein, dass Sie in einer sicheren Umgebung über ihr Anliegen ohne Verurteilung oder Bewertung, sprechen können. Gemeinsam suchen wir die richtige Lösung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beratungspraxis Strobl